In der Ausstellung „ArbeitsRaum Stadt“ zeigen Studierende der Abteilung Plastische Konzeption / Keramik der Kunstuniversität Linz, die Ergebnisse der von Markus Hofer geleiteten Lehrveranstaltung „Kunst im öffentlichen Raum“.

Die hier gezeigten Arbeiten sind im Wesentlichen dokumentarische Belege von Eingriffen im öffentlichen Raum, die vorwiegend in und um Linz, zum Teil aber auch an anderen Orten entstanden sind.
Die Überlegung im Vorfeld dieser Eingriffe bestand darin, mit möglichst wenig materiellem Einsatz und spärlichen Mitteln räumliche Irritationen zu erzeugen, welche dann für einen Zeitraum von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Wochen installiert blieben.

Der Fokus der Lehrveranstaltung lag auf dem „Weiterbauen“ des öffentlichen Raumes, wobei sich diese Erweiterungen sowohl auf besondere architektonische Eigenheiten, räumlich interessante Situationen, Stellen und Orte von persönlichem Interesse, als auch auf soziale und gesellschaftliche Gesichtspunkte beziehen sollten.

Namen der Studierenden/KünstlerInnen:
Katharina Brandl, Sylvia Czepl, Elmar Eisenberger, Norbert Ellinger, Josseline Engeler, Edgar Friedl, Violetta Ivanova, Barbara Lindmayr, Fatma Ozogul, Barbara Schmid, Madeleine Schrabauer, Oktavia Schreiner, Daniel Wetzelberger

ArbeitsRaum Stadt - Kunstuniversität Linz / 22.10.2015