21.-23.6.

 

Die Werkserie "Nicht Raum" von Florian Appelt erzählt Geschichten, die zur individuellen Interpretation einladen. Eine Mischung aus Typografie und Symbolik schafft Neu-Verortungen von einzelnen Objekten in den Bildkontext.

Die Versatzstücke sind maßgeblich beim Erschaffen eines narrativen Nicht-Raumes im Betrachter beteiligt — der Raum, der in uns zu entstehen scheint, wenn man völlig in einer Geschichte versunken ist und die Welt um sich herum vergisst.

Aufgebaut sind die grafischen Zeichnungen meist in vielen Schichten. Milchige Folien verschleiern die Bildinhalte und lassen sie dadurch unscharf wirken. Als Vorlage für die Bildkomposition dienen Schnappschüsse, die im täglichen Leben entstehen. Symbolik und Deutung des Objekts stehen klar im Vordergrund, in Kombination mit den fragmentarischen Texten zeigen die Arbeiten nur in eine Richtung und geben keinen Weg vor.

Vernissage 21.6.2018 von 18-22 Uhr

weitere Öffnungszeiten: 22.+23.6.2018 - von 16-19 Uhr

Fotos gibt es HIER

 
 
 
 
Florian Appelt - Nicht Raum