Der schwedische Künstler und Architekt Björn Lundell lebt seit 2014 in Wien und er präsentiert nun seine erste Ausstellung seit seinem Umzug.
Seiner Einladung folgt die Künstlerin Elisabeth Frieberg, um zusammen deren erste Gemeinschaftsausstellung zu verwirklichen.

Lundell's Werke sind expressionistisch und poetisch und befassen sich in den letzten Jahren stark mit geometrischen Formen. Die Arbeiten basieren auf Studien und Experimenten in den Bereichen der Kunst und Architektur und verbinden diese Komponenten gekonnt miteinander. 

Frieberg's Kunstwerke beschäftigen sich oft mit Räumlichkeit auf dem Gebiet der Malerei, mit einem besonderen Interesse an Monumentalität und Kunstgeschichte.
Für die Ausstellung in Wien fertigt sie eigens Werke an, welche sie nach den Entwürfen ihrer Großmutter anfertigen wird. Diese war ebenfalls Künstlerin, lebte in Wien und hatte ihre eigene Ausstellung vor genau 80 Jahren in der Stadt.

Arbeit und Ausstellungen beider Künstler erstrecken sich von Schweden über Italien bis nach New York.
 

MALEREI - Björn Lundell & Elisabeth Frieberg / 5.3.2016